FSV 1926 Fernwald

Aktuelles

20.04.2014 | jg

Viertelfinale im Kreispokal

FSV bei der SG Obbornhofen/Bellersheim

Nach dem Torlosen Spiel am Mittwoch werden in der nächsten Begegnung des FSV definitiv Treffer fallen. Auf dem Programm steht am Dienstag das Kreispokal-Viertelfinale und dabei muss schließlich definitiv ein Sieger ermittelt werden. Unsere Mannschaft reist dazu zur SG Obbornhofen/ Bellersheim, die in der Gruppenliga Gießen/ Marburg auf Punktejagd gehen. Dort ist die Spielgemeinschaft nach einer Niederlage am vergangenen Sonntag auf den 13. Rang abrutscht und kämpft wie wir um den Klassenerhalt. Die anderen drei Viertelfinal-Begegnungen sind bereits gespielt, Anpfiff zu dieser letzten Partie ist um 19:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Hungen-Bellersheim.

17.04.2014 | Gießener Anzeiger | jg

Fernwälder Pfeile finden nicht ins Tor

Sollte jemand nach dem Ende der Saison und dem damit verbundenen Rückzug des FSV Fernwald aus der Hessenliga auf die Idee kommen, eine Bestenliste mit Spielen der Steinbacher anzulegen, dann hätten die 90 Minuten des gestrigen Abends gegen den Hünfelder SV sicherlich keine Chance, darin aufgenommen zu werden. Letztmals hatte man sich zum Auftakt der Spielzeit torlos von einem Kontrahenten getrennt, im Duell mit dem Tabellenvorletzten Hünfeld folgte die zweite Nullnummer. Konnte man damals im Juli vergangenen Jahres mit dem 0:0 gegen den Aufsteiger SV Wiesbaden zufrieden sein, so war das diesmal anders. Die Mannen von Trainer Ronny Borchers stellten das bessere Team, agierten jedoch in der Vorwärtsbewegung über die gesamte Spielzeit unglücklich. weiterlesen

17.04.2014 | Gießener Allgemeine | jg

Keine Tore in Steinbach

Nicht ganz an die famose Vorstellung am Samstag in Griesheim anknüpfen konnten gestern Abend die Hessenliga-Fußballer des FSV Fernwald, die sich in einer vorgezogenen Partie des 32. Spieltage vom Hünfelder SV mit 0:0 trennten. Angesichts des angekündigten Rückzug aus dem hessischen Fußball-Oberhaus ist dieses Resultat kein Beinbruch für die Fernwälder, sich allerdings ein wenig mehr erhofft hatten. weiterlesen

16.04.2014 | Gießener Anzeiger | jg

FSV Frankfurt U23 nächster Aussteiger

Jetzt sind es schon drei! Nach dem FSV Fernwald und der TGM/SV Jügesheim wird nun – wie schon von Verbandsfußballwart Jürgen Radeck befürchtet – auch der FSV Frankfurt seine U23 aus der Hessenliga zum Ende der Saison zurückziehen. In der ausführlichen Pressemitteilung des Vereins wird die spezielle Problematik eines Nachwuchsteams aus den Profiligen deutlich, sie wirft aber auch ein Licht auf die generellen Probleme der Spitze des Amateurfußballs. weiterlesen

15.04.2014 | Gießener Allgemeine | jg

»Eine traurige Entwicklung«

Allgemein bedauert wurde von Spielern und Zuschauern die Absicht der Verantwortlichen, den FSV Fernwald nach Ende dieser Saison aus der Hessenliga zurückzuziehen. Der FSV Fernwald hat mit dieser Entscheidung auf eine Entwicklung mit dem notwendigen Nachdruck aufmerksam gemacht, die in den vergangenen Jahren dafür gesorgt hat, dass dem Amateurfußball im oberen Leistungsbereich die Luft zum Atmen genommen wird. Dass nun auch die TGM/SV Jügesheim, der Tabellenführer, einen ähnlichen Schritt vollzieht, hat die Verantwortlichen im Hessischen Fußball-Verband dazu veranlasst, alle mittelbar und unmittelbar betroffene Vereine zu einem Meinungsaustausch einzuladen, die der Klärung der »aktuellen Sachlage« dienen und »alle Unklarheiten« aus dem Weg räumen soll. Ob in diesem Gremiun auch die Gründe für die bestehende Finanzknappheit bei den heimischen Hessenligisten zur Sprache kommt, ist offen. Auf jeden Fall können die Teilnehmer dieser Runde die Ursachen nicht beseitigen. weiterlesen

14.04.2014 | Gießener Anzeiger | jg

Riesenschritt zum sportlichen Klassenerhalt

Es war einmal ein Sechs-Punkte-Spiel. So lautete die Überschrift zum Gastspiel des FSV Fernwald bei Viktoria Griesheim, das die Bedeutung eines Duells zweier Abstiegskandidaten im Vorfeld angesichts des verkündeten Rückzugs der Steinbacher aus der Hessenliga zum Saisonende für die Truppe von Trainer Ronny Borchers bereits verloren hatte. weiterlesen

13.04.2014 | Gießener Allgemeine | jg

Fernwälder Sieg in Griesheim

Die Abstiegsangst besteht nach dem angekündigten Rückzug aus der Fußball-Hessenliga beim FSV Fernwald nicht mehr, und schon entwickelt die Mannschaft eine selten zuvor gesehene Leichtigkeit. Leidtragender der Fernwälder Spielfreude war am Samstag der SC Viktoria Griesheim, dem der FSV eine 0:3-Heimniederlage beibrachte. weiterlesen

11.04.2014 | jg

FSV mit 3:0-Auswärtssieg

beim Abstiegsduell in Griesheim

Nachdem unsere Mannschaft am letzten Wochenende spielfrei hatte stand an diesem Samstag wieder Hessenliga auf dem Programm, der FSV gastiert bei Viktoría Griesheim. Die Südhessen standen vor Anpfiff mit nur einem Zähler weniger zwei Plätze unter uns in der Tabelle. Im Kampf um den Klassenerhalt handelte es sich also um ein klassisches Sechspunktespiel. Beide Mannschaften konnten zuletzt gewinnen, die Bilanz war insgesamt ausgeglichen. In drei Begegnungen gab es je einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Unsere Mannschaft zeigte sich von der Berichterstattung in dieser Woche unbeeindruckt (siehe unten) und fuhr einen klaren 3:0-Auswärtssieg ein. Schon in der fünften Spielminute traf Stefan Baric zur frühen Führung. Daniel Erben machte dann mit einem Doppelschlag (45. und 88.) den Sack zu. Unsere Mannschaft hat jetzt 36 Zähler auf dem Konto und arbeitet sich auf Rang zwölf vor.

11.04.2014 | Gießener Anzeiger | jg

Fernwald legt vor, Jügesheim zieht nach
Bittere Woche für die Fußball-Hessenliga: Am Montag hat der FSV Fernwald das Aus verkündet, am Mittwochabend zog die TGM/SV Jügesheim nach. Auch der Spitzenreiter kann Aufwand und Ertrag für Hessens höchste Amateurliga nicht mehr auf einen Nenner bringen. Karlo Wöll, Sportlicher Leiter der Mannschaft aus dem Rodgauer Stadtteil, gibt sich im Südhessen-Slang zwar gelassen, benennt die Gründe aber deutlich: "Es macht keinen Sinn mehr. Nebenkosten und Sozialabgaben sind zu hoch, und wenn die Leute an sieben Tagen den Fernseher einschalten können, um Fußball zu gucken, stellen sie sich nicht mehr für sieben Euro in den Regen, um Hessenliga zu schauen." weiterlesen

09.04.2014 | Gießener Allgemeine | jg

Nach dem FSV-Rückzug: »Machtwechsel bahnt sich an«

(se) Der Tag danach. Nachdem Fußball-Hessenligist FSV Fernwald bekannt gegeben hat, in der kommenden Saison keine Hessenliga-Mannschaft mehr stellen zu wollen (die AZ berichtete), hat sich in einer kleinen Umfrage unter Fußballern, die ein besonderes Verhältnis zum Fußballsportverein von 1926 aus Steinbach haben, kein einheitliches Bild abgezeichnet. Schade finden es natürlich alle Befragten, dass Hessenliga-Fußball künftig nicht mehr im Fußballkreis Gießen gespielt wird. weiterlesen

07.04.2014 | Gießener Allgemeine | kg

Kommentar von Harold Sekatsch: Konsequent

Fast neun Jahre lang war der FSV Fernwald die unumstrittene Nummer eins im Fußballkreis Gießen. Nun tritt der Fußballsportverein von 1926 ins Glied zurück. Die Verantwortlichen im Verein haben beschlossen, die Mannschaft aus der Hessenliga zum Saisonende zurückzuziehen. Der Zeitpunkt kam überraschend, denn Trainer Ronny Borchers und die Mannschaft waren mit dem Auftrag in die Punktspiele nach der Winterpause gestartet, den Klassenerhalt zu schaffen. Mit dem ExNationalspieler war im Oktober 2013 ein renommierter Trainer verpflichtet worden, dem zugetraut worden war, das gesteckte Ziel zu erreichen. Spieler wurden aussortiert, aber auch geholt. Mit dem Ex-Darmstädter Rudi Hübner sogar ein Hochkaräter, mit Stefan Baric ein Mittelfeldspieler aus der 2. Liga Kroatiens. Zum Zeitpunkt der Verpflichtung dieser beiden haben die Verantwortlichen in der sportlichen Leitung und im Vereinsvorstand um Günter Hühn und Bernhard Becker sicherlich noch daran geglaubt, den Klassenerhalt zu schaffen und e.ine gute Mannschaft für die neue Runde formen zu können. Doch jetzt sieht alles ganz anders aus. Der Klassenerhalt ist immer noch zu schaffen, doch .der Hessenliga-Spielbetrieb kostet Geld. Letzteres ist zwar keine neue Erkenntnis, aber das Geld muss irgendwie aufgetrieben werden - und sei es im eigenen Geldbeutel. Man kann die Geldgeber, aber auch die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer irgendwie verstehen, wenn sie fragen: Lohnt sich der ganze Aufwand, wenn durchschnittlich 150 Sportfreunde den Heimspielen beiwohnen? [weiter in der gedruckten Ausgabe]

 07.04.2014 | Gießener Allgemeine | jg

Hessenligist FSV Fernwald zieht Team zurück

Hiobsbotschaft beim FSV Fernwald. Das Flaggschiff des Fußballkreises Gießen zieht seine Mannschaft zum Ende der Saison aus der Hessenliga zurück. Mit dieser Nachricht schockte der Vorstand des FSV am Montagabend die ersten Adressaten, darunter die Mannschaft und das Trainerteam um Ronny Borchers. »Es war keine punktuelle Entscheidung. Wir sind in den letzten zwei bis drei Wochen innerhalb des Präsidiums zu diesem Entschluss gekommen«, sagte Bernhard Becker, Vorstand Sport beim FSV. weiterlesen

07.04.2014 | jg

FSV zieht Hessenliga-Mannschaft

zum Saisonende 2013/2014 zurück

Nach neun Jahren Oberliga beziehungsweise Hessenliga haben sich die Voraussetzungen, die einen geregelten Spielbetrieb in dieser Amateurklasse gewährleisten, nachhaltig geändert. Die allgemeine gesellschaftliche Entwicklung hat die Rahmenbedingungen des Amateurfussballs zugunsten eines gesteigerten medialen Interesses für den Profifussball stark verschlechtert. Sendezeiten des Profisports liegen parallel zu den Spielzeiten der Amateurverbände. Mangelnde Zuschauerzahlen sind die Folge. Aktive Berichterstattung im HR-Fernsehen für die Hessenliga findet nicht mehr statt. Zuschüsse von Lotto Hessen und FairPlay Prämien sind gestrichen. Dies alles führt dazu, dass der finanzielle Aufwand dieser Klasse in keinerlei Relation zu dem erzielbaren Erfolg steht. Trotz Unterstützung von zahlreichen Sponsoren und zahlreichen ehrenamtlichen Helfern gelingt es nicht, dieses Klassenziel zu erreichen. Erschwerend kommt darüber hinaus noch hinzu, dass verbandsbezogene Vorschriften die Vereinstätigkeit zusätzlich belasten und Unterstützung nicht in der erhofften Form stattfindet. Aus diesem Grund hat der Vorstand des FSV 1926 Fernwald e.V. entschlossen, sich aus der Hessenliga zurückzuziehen. Wir bedauern diesen Schritt aus dieser Situation heraus als unumgänglich. 

30.03.2014 | jg

Sonntagsspiel bei Kickers Offenbach U23

Endlich der erste Sieg in 2014

Während die restliche Hessenliga bereits am Samstag ihre Partien ausgetragen, kam der FSV erst am Sonntag zum Einsatz. Der Grund dafür war, dass die erste Mannschaft der gastgebenden Offenbacher Kickers am Samstag in der Regionalliga im Einsatz war. Und landete unsere Elf mit 3:1 den ersten Auswärtssieg. Die U23-Mannschaft des OFC belegt weiterhin den 19. Tabellenplatz der Hessenliga und hält damit die rote Laterne. Seit nun sechs Spielen sind die kleinen Kickers nun sieglos, die Durststrecke unserer Mannschaft war aber fast doppelt so lang. Neun lange Begegnungen wartete die FSV-Elf schon auf einen Dreier der am letzten Wochenende endlich eingefahren werden konnte.

21.03.2014 | jg

FSV verliert 0:3 gegen Lohfelden

An diesem Samstag trafen zwei Mannschaften auf dem Steinbacher Sportplatz aufeinander, die beide in diesem Jahr noch kein Spiel gewinnen konnten. Die Statistik sprach dafür, dass dies auf keinen Fall so bleibt, denn in bisher neun Begegnungen hat man sich noch nie Unentschieden getrennt. Und so gab es auch diesmal einen klaren Sieger, bedauerlicherweise war es aber der FSC, der mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnte. Schon fünf Minuten nach Anpfiff brachte Huneck Lohfelden mit 0:1 in Front. In der 53. traf er erneut bevor D'Agostino in Minute 64 zum 0:3-Endstand einschob. Die Gäste ziehen mit dem Auswärtssieg in der Tabelle an uns vorbei. Der FSV rutscht auf Platz 13 ab und steht nur einen Zähler vor dem Relegationsrang.

17.03.2014 | Gießener Anzeiger | jg

Nur guter Wille ist gegen Spitzenreiter zu wenig

Wer oft dasselbe kommentieren muss, zumal wenn es negativ behaftet ist, wird dessen irgendwann überdrüssig und müde. Diesen Eindruck hinterließ Trainer Ronny Borchers auf der Pressekonferenz nach dem 1:3 (1:1) des FSV Fernwald gegen den Hessenliga-Spitzenreiter TGM/SV Jügesheim. weiterlesen

17.03.2014 | Gießener Anzeiger | jg

Auf der schiefen Bahn

Da waren es nur noch drei Punkte. Der FSV Fernwald gerät nach der Niederlage gegen die TGM/SV Jügesheim langsam aber sicher auf die schiefe Bahn. Das war wiederum nach dem Trainerwechsel hin zu Ronny Borchers so nicht einkalkuliert. 1:3 gegen den Spitzenreiter ist erst einmal kein Beinbruch, doch in der Summe der Spiele fehlen die Erfolgserlebnisse, ein Befreiungsschlag – schlichtweg: die Punkte auf dem Konto. weiterlesen

17.03.2014 | Gießener Allgemeine | jg

Weitere Fernwälder Niederlage

»Das muss ich heute erst einmal verdauen.« Ronny Borchers, Trainer des Fußball-Hessenligisten FSV Fernwald, hatte an der Niederlage, wie alle anderen Fernwälder auch, zu knabbern. Seine Mannschaft steckt nach dem 1:3 (1:1) auf eigenem (Kunstrasen-) Platz gegen Tabellenführer TGM/SV Jügesheim jetzt mitten im Abstiegskampf. weiterlesen

17.03.2014 | Gießener Anzeiger | jg

TSG Leihgestern – FSV Fernwald II 1:3 (0:1)

Vor dem Seitenwechsel war Fernwald klar die bessere Mannschaft, während die TSG sich zu viele Fehlpässe leistete. Aber nur Murat Yaman (14.) nutzte eine der vielen guten Chancen. In der zweiten Hälfte übernahm dann wiederum die TSG das Geschehen. Von Jan Herolds Ausgleich (48.) beflügelt, drückten sie auf ein weiteres Tor. Doch der FSV wurde jetzt abgezockter vor dem Kasten. Hüseyin Hismanoglu (75.) traf aus dem Nichts zum 2:1. Amir Badreddine (90.) sicherte die drei Punkte endgültig. weiterlesen

14.03.2014 | jg

Niederlage gegen die TGM SV Jügesheim

Der Tabellenführer dreht das Spiel

An diesem Samstag stand unserer Mannschaft im zweiten Heimspiel des Jahres eine Hammeraufgabe bevor. Mit der TGM SV Jügesheim gastiert der aktuelle Spitzenreiter der Hessenliga in Steinbach. Es lief zunächst nach Plan, schon in Minute neun erzielte Mohr den Führungstreffer für den FSV. In der 31. kassierte unsere Mannschaft den Ausgleich durch Schnitzer, mit diesem Unentschieden ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste die Partie duch Tore von Günther (47.) und Hofmann (85.). Mit dem 1:3 wartet der FSV 1926 nun seit mittlerweile acht Partien auf einen Sieg. Der Tabellenführer aus Südhessen kann jetzt von seinen letzten neun Begegnungen acht Siege und ein Unentschieden verbuchen. 

10.03.2014 | Gießener Anzeiger | jg

Ein kleiner Schritt, mehr nicht

Eindeutig fiel Stefan Munzerts Fazit zum Ergebnis diesmal nicht aus. Der Sportliche Leiter äußerte sich zwiegespalten zum 1:1 (0:0)-Unentschieden, das der FSV Fernwald im Gastspiel bei der U23 des SV Wehen-Wiesbaden geholt hatte. „Eigentlich war mehr drin als dieser letztendlich glückliche Punktgewinn“, bilanzierte er die Ausbeute auf dem Halberg, die weder Fisch noch Fleisch war. Einerseits glücklich angesichts des späten Zeitpunkts des Ausgleichs, den Rudi Hübner erst eine Minute vor dem Abpfiff sicherstellte. Andererseits hatten die Steinbacher über eine Stunde in Überzahl agiert, aus diesem vermeintlichen Vorteil außer brotloser Kunst in Form eines optischen Übergewichts aber kein Kapital schlagen können. weiterlesen

10.03.2014 | Gießener Allgemeine | jg

FSV Fernwald 1:1 in Wehen

Fußball-Hessenligist FSV Fernwald musste mit einem 1:1-Unentschieden beim SV Wehen Wiesbaden II zufrieden sein, obwohl die Hausherren nach der Gelb-Roten Karte gegen Mattis Oestereich über eine Stunde lang in UNterzahl spielen musste. Den Ausgleichstreffer für den FSV erzielte Rudi Hübner nach wenig mehr als 90 Minuten.
weiterlesen

10.03.2014 | Gießener Anzeiger | jg

FSV Fernwald II – FSG Wettenberg 4:0 (3:0)

Der FSV dominierte das Geschehen von Beginn an deutlich. Ngolo Ouattara (8.), Yannik Mohr (12.) und Hüseyin Hismanoglu (28.) nutzten drei der zahlreichen Fernwälder Chancen. In Hälfte zwei nahmen die Gastgeber das Tempo raus und verwalteten das Ergebnis. Wettenberg zeigte sich zwar bemüht, ließ aber bei Kontern die letzte Konsequenz vermissen. Ouattara (77.) sorgte schließlich für die endgültige Entscheidung. weiterlesen

09.03.2014 | jg

Punktgewinn in letzter Minute

FSV spielt 1:1 in der Landeshauptstadt

Im zweiten Spiel des Jahres reiste der FSV 1926 nach Wiesbaden um bei der Reserve des Drittligisten SV Wehen-Wiesbaden anzutreten. Die Gastgeber stecken mitten im Absteigskampf und ging durch Balder vier Minuten nach dem Seitenwechsel in Führung. Doch unsere Elf hielt dagegen und Neuzugang Rudi Hübner erzielte in der 89. Minute den Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand. Unsere Mannschaft verbucht damit den ersten Punkt in diesem Jahr und bleibt damit auf dem 12. Tabellenrang der Hessenliga.

03.03.2014 | Gießener Allgemeine | jg

Heimniederlage des FSV

Ein Fehlstart. Fußball-Hessenligist FSV Fernwald eröffnete das Punktspieljahr 2014 mit einer Niederlage. Im Mittelhessenderby unterlagen die Fernwälder gegen Eintracht Stadtallendorf verdientermaßen mit 2:4 (2:2), verpassten es dabei, nach einer zu diesem Zeitpunkt (25.) verdienten 2:0-Führung nachzulegen, und haben nach einer tollen Anfangsphase das Spiel aus der Hand gegeben. weiterlesen

03.03.2014 | Gießener Anzeiger | jg

Nach 2:0-Führung geht FSV früh die Luft aus

Im Zuge der Bekanntgabe der Mannschaftsaufstellungen klärte Stefan Munzert, Sportlicher Leiter des FSV Fernwald, auch darüber auf, dass die anstehende Partie gegen Eintracht Stadtallendorf das 300. Hessenligaspiel des Klubs sei. Und 25 Minuten lang deutete vieles darauf hin, dass es zum Jubiläum mit einem Sieg klappen würde. Umso ernüchternder verlief die Begegnung danach, denn aus einer verdienten 2:0-Führung wurde angesichts des folgenden Leistungsabfalls eine ebenso verdiente 2:4 (2:2)-Niederlage zum Auftakt der Restrunde. weiterlesen

02.03.2014 | jg

300. Hessenliga-Pflichtspiel des FSV

Beim Jubiläum Niederlage gegen Stadtallendorf

Der FSV bestritt zum Auftakt des Fußballjahres sein 300. Hessenliga-Spiel und zunächst begann alles nach Maß. Bereits in der sechsten Minute traf Winterneuzugang Rudi Hübner zur Führung. Kapitän Dominik Völk erhöhte in Minute 25 auf 2:0. Doch dann brach die Mannschaft ein und die Gäste drehten die Partie. Die Eintracht erzielte vier weitere Tore und stand am Ende als deutlicher Sieger da. In der Tabelle bleibt der FSV mit 29 Zählern auf Rang 12.

20.02.2014 | jg

FSV spielt am Samstag Blitzturnier in Waldgirmes

Am Samstag den, 22. Februar 2014 bestreitet der FSV in Waldgirmes ein sogenanntes Blitzturnier. Neben unserer Mannschaft und dem gastgebenden SCW nimmt noch die SG Betzdorf teil. Waldgirmes belegt derzeit den zweiten Rang  der Verbandsliga Mitte, Betzdorf überwintert auf Platz 11 der Oberliga Rheinland-Pflaz/Saar. Anstoß auf dem Sportplatz in Lahnau-Waldgirmes ist um 14.00 Uhr mit der Partie FSV  Fernwald gegen SG Betzdorf, dann folgt SC Waldgirmes gegen SG Betzdorf, danach schließlich SC Waldgirmes gegen FSV Fernwald. Gespielt wird  jeweils 45 Minuten. Bei diesem Turnier handelt es sich um den letzten Test vor dem ersten Hessenliga-Heimspiel eine Woche später gegen Eintracht Stadtallendorf.
 

17.02.2014 | Gießener Allgemeine | jg

65 Jahre dem FSV Fernwald treu

Dieses Jahr wird der FSV Fernwald 88 Jahre. Als der Verein 23 Jahre jung war, wurden Otto Gerhard, Wilhelm Haas, Otto Röder, Ewald Schäfer, Stefan Turi, Heinrich Keßler und Kurt Roth Mitglieder – und sind ihm seit 65 Jahren treu geblieben. weiterlesen

11.02.2014 | jg

Niederlage im Vorbereitungsspiel

2:4 gegen Hessenligist Rot-Weiss Hadamar

Auf dem Kunstrasenplatz in Niederhadamar entwickelt sich von Anfang an ein gutes Fußballspiel, so daß die 100 Zuschauer trotz leichtem Regen zufrieden sein konnten. Der FSV befindet in der dritten Trainingswoche und das merke man durchaus. Der Gegner war ebenfalls ein Hessenligist. In der 18. Minute fiel das 1:0 für Hadamar nach Zuspiel von Moritz war es der Ex-Waldgirmeser Alusevic der den Ball im Tor versenkte. In der 38. Minute folgte dann der Ausgleich, hierbei wurde man die ganze Klasse von Rudi Hübner deutlich. Er verfolgte einen weiten Ball Richtung Tor. Als der Torwart am Ball vorbeitrat bugsierte er ihn am Abwehrspieler vorbei und ins Tor. Mehr Sicherheit brachte das unserer Mannschaft aber nicht. Ein Einwurf von Michael Bodnar wurde abgefangen der Ball kam wieder über Moritz in den Strafraum diesmal stand Takuschima goldrichtig und netzte ein. In der Halbzeitpause hielt Ronny Borchers eine Kabinenansprache, er machte seinen Jungs nun Beine: „Wir müssen schneller agieren, aggressiver spielen sonst wird das nichts.“ Man merkte der Mannschaft allerdings schon an das sie etwas müde wirkte. So ging es mit neuem Schwung in die zweite Halbzeit und prompt fiel in der 50. Minute auch der Ausgleich zum 2:2. Einen langen Abschlag von Sven Schmitt nahm wiederum Rudi Hübner auf, fackelte nicht lange und drosch den Ball aus 18. Metern unhaltbar unter die Latte ins Tor. Aber der Gegner schlug zurück: In der 68. Minute baute Hadamar einen schönen Angriff auf und der Spieler Schraut schoss den Ball aus vollem Lauf von halb rechts in den Torgiebel. Als dann wieder über die linke Seite ein Angriff entstand kam der Ball in der Mitte zu Moritz der keine Mühe hatte einzuschieben. Als Fazit bleibt einen 2:4-Niederlage, doch für die Restrunde konnten weitere wichtige Erkenntnisse gesammelt werden.

16.01.2014 | jg

Startschuss für das Fußballjahr 2014

Am 19. Januar beginnt die Vorbereitung

Für den Hessenliga-Kader des FSV 1926 wird die Vorbereitung zur Restrunde am Sonntag, den 19.Januar 2014 um 10.00 Uhr beginnen. Die Spieler Michael Xenokalakis (VfB Marburg), Kevin Demuth (SSV Lindheim) und Enes Dursun (Ziel unbekannt) haben den Verein verlassen. Neu im Kader sind die Spieler Felix Erben und Marius Jörg (beide TSG Wieseck), diese beiden sind noch nicht für Pflichtspiele spielberechtigt. Neu ist außerdem der Spieler Stefan Baric, er ist ein 21. Jähriger Korate der in seiner Heimat in der 2. Liga  bei NK Val gespielt hat. Er hat seinen Wohnsitz und Arbeitsstätte nach Giessen verlegt, für Ihn liegt die Spielberechigung bereits vor. Er ist ein talentierter offensiver Mittelfeldspieler. Desweiteren wird Sven Schmitt in der Restrunde als Torwarttrainer und Torwart ins Team zurückkehren. Dem Trainer Ronny Borchers wird als Ko-Trainer ein alter Bekannter in Fernwald zur Seite stehen, es handelt sich um den Fitness- Rehatrainer Richard Fraaz. Die Kaderplanungen sind aber noch nicht abgeschlossen, wir werden zeitnah informieren wenn es etwas Neues gibt.

16.01.2014

FSV Fernwald holt Felix Erben

Noch weilen die Fußballer in der Winterpause, doch in spätestens zwei Wochen ist es mit der Pause vorbei, dann bitten die meisten Trainer zum Training. Bereits an diesem Sonntag (10 Uhr) erwartet Ronny Borchers die Akteure des Fußball-Hessenligisten FSV Fernwald zum Training. Und mit von der Partie wird dann Felix Erben sein. weiterlesen

28.12.2013 | Gießener Allgemeine | jg

Schuften nach dem Schock

Julian Buß kämpft nach dem Kreuzbandriss um sein Comeback – »Das Ungewisse ist das Schlimmste« – Jeden Tag ist Julian Buß derzeit im Rehazentrum inWettenberg, um an seiner Rückkehr auf den Platz zu arbeiten. weiterlesen

14.12.2013 | Gießener Allgemeine | jg

Von der Torlinie zur Seitenlinie

Schon zwei Eigenschaften reichen Sven Schmitt, um eine Rarität im Gießener Fußballkreis darzustellen. Er ist Torhüter, das alleine genügt freilich noch nicht. Er ist aber auch einer, der schon in die Rolle des Trainers geschlüpft ist und sich mit diesem Job mehr und mehr beschäftigt. Es ist eine Kombination, die sehr selten ist. weiterlesen

09.12.2013 | Gießener Allgemeine | oh

Fernwald 1:1 in Wiesbaden zum Jahresabschluss

 

Zum Jahresabschluss erreichte der FSV Fernwald ein 1:1 beim SV Wiesbaden. Hier muss Fernwalds Kian Marius Golafra (l.) Ex-Profi Sascha Amstätter ziehen lassen. (Foto: cso)



Beinahe wie ein zwölfter Mann präsentierte sich Ronny Borchers. Motivierend, lautstark und teilweise auch fürsorglich klebte der Trainer des FSV Fernwald über 90 Minuten an der Linie, keinen Gedanken daran verschwendend, sich auf dem engen maroden Bänkchen vor der Tribüne im Helmut-Schön-Sportpark niederzulassen.

 

Am Ende stand nach drei FSV-Niederlagen in Folge in der Fußball-Hessenliga wieder ein Punkt zu Buche. 1:1 (1:1) spielten die Mittelhessen beim Tabellenvorletzten SV Wiesbaden. weiterlesen

02.12.2013 | Gießener Anzeiger | oh 

HESSENLIGA Drittes Spiel in Folge ohne eigenes FSV-Tor / Unglückliche Begleitumstände

DARMSTADT - (ths). Kein einziger Punkt, kein einziges Tor – so lautet die Bilanz des FSV Fernwald aus den letzten drei Spielen. Die Steinbacher dürften nach der 0:2 (0:0)-Niederlage bei Rot-Weiß Darmstadt die Winterpause herbeisehnen, um nach der Vorbereitung die Philosophie von Coach Ronny Borchers 2014 besser umsetzen zu können.

RW Darmstadt – FSV Fernwald 2:0

weiterlesen

06.11.2013 | jg

Hessenliga-Mannschaft im Aufwärtstrend

FSV fairste Mannschaft der Hinrunde

Die Hinrunde der Hessenliga 2013/2014 ist abgeschlossen, Zeit Bilanz zu ziehen. Besonders hervorzuheben ist sicherlich, dass der FSV 1926 auch in dieser Halbserie die fairste Mannschaft in Hessens höchster Amateurliga stellt. Lediglich 32 gelbe und keine gelbroten oder roten Karten stehen zu Buche und führen zu einer Fair Play-Quote von 1,77. Mit weitem Abstand stehen wir damit vor Offenbachs U23 und dem OSC Vellmar (je 2,05). Die Saison begann durchwachsen, unsere Elf startete mit fünf sieglosen Spielen und war nach fünf Spieltagen auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Von da an ging es aber kontinuierlich bergauf, bis der FSV nach zuletzt drei Siegen in Folge die Hinrunde auf dem siebten Rang abschloss, was gleichzeitig die beste Saisonplatzierung bedeutet. Mit 27:27 haben wir als einziger Verein ein ausgeglichenes Torverhältnis, und das sowohl zu Hause (14:14) als auch Auswärts (13:13). Auf fremden Plätzen gibt es sowieso nur Top oder Flop, es steht kein einziges Unentschieden zu Buche, sondern vier Siege und vier Niederlagen. Unsere erfolgreichsten Schützen sind Rafael Szymanski und Dominik Völk. Mit je sieben Treffern haben sie über die Hälfte aller FSV-Tore erzielt, was ligaweit Platz 17 von 115 bedeutet.

29.10.2013 | jg

Der FSV stellt seinen neuen Trainer vor

Ronny Borchers übernimmt die Hessenliga-Mannschaft

Am heutigen Nachmittag haben die FSV-Verantwortlichen im Steinbacher Sportheim den neuen Hessenliga-Trainer der Öffentlichkeit präsentiert: Ronny Borchers übernimmt mit sofortiger Wirkung das Kommando an der Seitenlinie. Der 56jährige, der als Spieler mit Eintracht Frankfurt den UEFA-Pokal sowie den DFB-Pokal gewann, ist in der Hessenliga kein Unbekannter. Seine Trainerstationen umfassen unter anderem die Stationen Germania Ober-Roden, Viktoria Aschaffenburg sowie den TGM SV Jügesheim. Zuletzt stand er bis Ende 2012 drei Jahre als Übungsleiter beim Regionalligisten Wormatia Worms in der Verantwortung. Als Co-Trainer wird an der Seite von Ronny Borchers die etatmäßige Nummer eins Sven Schmitt fungieren, der diese Funktion bereits in der Interimszeit bekleidete. (Foto: baer-sportfoto.de)

ältere Meldungen: 1. Mannschaft | FSV U23 | Verein