Berichte Kreisoberliga & Pokal

30.05.2016 | Gießener Anzeiger | jg

SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod – FSV Fernwald 3:1 (1:1)

Perfekter Saisonabschluss für die Altenburger SG, der als Aufsteiger die Runde als Tabellenvierter abschließt. „Wir haben das Kunststück vollbracht, gegen keine Mannschaft zweimal zu verlieren, jetzt wird erst einmal gefeiert“ freute sich SG-Macher Michael Lotz über den abschließenden Dreier gegen den Meister. „In der ersten Hälfte hatten die Gäste noch mehr Ballbesitz, aber nach dem Wechsel erspielten wir uns ein Übergewicht, der Sieg ging schon in Ordnung“ berichtete Lotz. Nach 29 Minuten verwandelte Maximilian Bornmann einen „unstrittigen Elfer“ zum 1:0. Zehn Minuten später nahm Torgarant Tomi Pilinger einen Ball mit dem Rücken zur Abwehr an und zog anschließend zum 1:1-Ausgleich ab, wobei das Leder von einem SGler nochleicht abgefälscht wurde. In der 54. Minute verlängerte Christof Schuchardt eine Ecke auf Patrick Lukesch, der gedankenschnell reagierte und den Ball per Kopf zum 2:1 einnickte. Glück hatte die SG in Minute 63 bei einem Lattenschuss der Gäste. Die Entscheidung fiel in der 77. Minute. Henrik Mohr wurde im FSV-Strafraum von den Beinen geholt. Bruder Jannik verwandelte den Elfer zum 3:1. Julian Kraft und auch Henrik Mohr waren in der Schlussphase sogar noch dem 4:1 nahe. weiterlesen

23.05.2016 | Gießener Anzeiger | jg

FSV Fernwald – FC TuBa Pohlheim 7:0 (3:0)

„Es war der erwartete Sommerkick, die Pohlheimer haben versucht, die Niederlage so erträglich wie möglich zu gestalten, was ihnen allerdings nicht ganz gelungen ist“, fasste FSV-Sprecher Oliver Wiegel die 90 Minuten zusammen. Zwei Fernschüsse in der Schlussphase, mehr brachten die personell geschwächten Pohlheimer nicht zustande. Schnell war der Dreier für die Reitschmidt-Elf unter Dach und Fach. Tomi Pilinger verwandelte in der zehnten Minuten einen Foulelfmeter zum 1:0 sicher und legte per Direktabnahme in der 18. Minute das 2:0 nach. Moritz Pfeiff setzte aus halblinker Position einen Ball ins lange Eck, wobei dieser vom Innenpfosten ins Netz sprang. Da lief die 35. Minute. Tim Balser erhöhte mit einem Flugkopfball in der 50. Minute auf 4:0 und legte sechs Minuten später für Kai Ranke auf, der mit dem 5:0 keine Mühe hatte. Das halbe Dutzend machte erneut Pfeiff voll. Nach einem Pass in die Tiefe setzte er sich im Eins-gegen-Eins durch und zog erfolgreich ab. Den Schlusspunkt setzte Leon Mendez mit einem sauberen „Vollspannstoß“ aus elf Metern. weiterlesen

20.05.2016 | Gießener Anzeiger

Mit Ansage zur Blasmusik

Sie waren am ersten Spieltag mal Dritter und standen auch mal auf Rang vier. Aber keiner, der sich ernsthaft mit der Materie beschäftigt, konnte dieses Tabellenbild zum Saisonstart als dauerhaft gegeben annehmen. Nein, wenn es in den vergangenen Jahren im Sportkreis Gießen eine Meisterschaft mit Ansage gab, dann diese. Am Sonntag nun ist es soweit: Die Münchholzhäuser Blasmusik rückt aus an den Sportplatz in Fernwald-Steinbach, Torhüter-Vater Gerhard „Mollo“ Wagner löst sein Versprechen ein, zur Meisterfeier ordentlich auf die Pauke zu hauen. weiterlesen

14.05.2016 | Gießener Allgemeine | jg

Zielorientiert miteinander

2014 freiwilliger Rückzug aus der Hessenliga. 2016 Rückkehr in die Gruppenliga. Bei den Fußballern des FSV Fernwald geht es wieder bergauf, die Verantwortlichen sind voller Tatendrang. Und für Michael Becker ist der Klub eine Herzensangelegenheit. weiterlesen

09.05.2016 | Gießener Anzeiger | jg

Nach Revanche beginnt Feier

Der FSV Fernwald feiert in der Kreisoberliga Süd nach der 3:0-Revanche gegen die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen den Aufstieg in die Gruppenliga. [...] „Die Vorentscheidung war praktisch schon nach acht Minuten gefallen, die Partie früh entschieden. Daher hatte der Rest der Begegnung eher den Charakter eines Freundschaftsspiels. Auch wenn die Gäste zu Beginn des zweiten Abschnitts nochmals etwas mehr taten, zu nennenswerten Möglichkeiten kamen sie nicht.“ Diese Bilanz zog FSV-Sprecher Oliver Wiegel nach der gelungenen Revanche der bisher einzigen Saisonniederlage in Kesselbach. „Die Jungs sind jetzt schon am Feiern, wir haben etwas vorbereitet, einige haben sich für morgen freigenommen“, spielte Wiegel anschließend auf die nun offizielle Meisterschaft an. „Da wir ja den direkten Vergleich gegen Birklar gewonnen haben“. Schnell stellte der Meister die Weichen auf Sieg. In der ersten Minute veränderte noch ein SG-Abwehrspieler die Flugbahn von Kevin Buycks Freistoß zum 1:0, Schiri Hämerl schrieb ihm den Treffer aber gut. Sieben Minuten später nach einer Ecke drückte Kai Ranke das Leder aus drei Metern mit dem Oberschenkel über die Torlinie und es hieß 2:0. Und spätestens nach dem 3:0 durch Sven Kusebauch, der in Minute 65 einen Foulelfmeter verwandelte, war der Meistertitel endgültig in trockenen Tüchern. weiterlesen

09.05.2016 | Gießener Allgemeine | jg

Fernwald setzt sich die Krone auf

Der FSV Fernwald hat in der Fußball-Kreisoberliga Süd den finalen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht – dank eines 3:0-Erfolgs über die SG Kesselbach/ Odenhausen/ Allertshausen ist der Mannschaft von Trainer Roger Reitschmidt der Titel nicht mehr zu nehmen. Randnotiz: Außer dem Titelgewinn gelang den Fernwaldern auch die Revanche für die 0:1-Niederlage aus der Hinrunde. Die zweitplatzierte SG Birklar musste unterdessen eine überraschende 2:5-Niederlage gegen die Spvgg. Leusel hinnehmen. Im Tabellenkeller überraschten gleich zwei Mannschaften. Sowohl Schlusslicht FC Großen-Buseck als auch dem Tabellenvorletzten Sportfreunde Burkhardsfelden gelangen Siege. [weiter in der gedruckten Ausgabe]

29.04.2016 | Gießener Anzeiger | jg

Fernwald mit Mühe zum Sieg
GIESSEN - (tig). Der FSV Fernwald macht in der Kreisoberliga Süd weiter keine Anstalten, auf dem Weg zur Meisterschaft noch zu stolpern. Der gestrige Gegner SG Trohe/Alten-Buseck machte es dem enteilten Spitzenreiter allerdings so schwer wie möglich, musste sich aber dennoch mit 0:2 geschlagen geben.  Fernwalds Torjäger Tomi Pilinger wurde von SG-Abwehrmann Patrick Bender gänzlich aus dem Spiel genommen. Auch sonst hielt die SG die Gäste vor der Pause fast durchgängig vom eigenen Tor fern und spielte mutig nach vorne. Nico Zillingers Kopfball konnte Dominik Wagner im FSV-Kasten noch zur Ecke klären (11.). Kevin Buycks prüfte auf der Gegenseite Lars Leipold per Distanzschuss (35.). Für die Führung brauchte der FSV einen ruhenden Ball. Malte Simon wurde von Iwan Martschenko im Strafraum gelegt. Sven Kusebauch verwandelte zum 1:0 für die Gäste (45.). Trohe hielt weiter mit Kampf und Leidenschaft dagegen. Nachdem Bastian Wülfing per Kopf an Wagner gescheitert (61.) war, sorgte ein Flugkopfballtor von Kai Ranke (65.), für die Entscheidung. „Ich ziehe meinen Hut vor unserem Team. Wir haben wenig zugelassen und Fernwald so lange vor Probleme gestellt”, lobte Abteilungsleiter Sven Scheer den Auftritt der SG.

25.04.2016 | Gießener Anzeiger | jg

Wer zweifelt noch am FSV-Aufstieg?

GIESSEN - (mp). So langsam neigt sich die Saison in der Fußball-Kreisoberliga dem Ende zu, einiges ist schon absehbar. Nach dem 4:2 über die SpVgg. Leusel steht der FSV Fernwald zwar noch nicht offiziell als Aufsteiger fest, aber wer zweifelt daran noch? [...] FSV Fernwald – SpVgg. Leusel 4:2 (1:1): „Beide Teams begannen sehr verhalten, in der ersten Hälfte haben wir keinen Zugriff bekommen, Leusel stand gut und war bei zwei Kontern sehr gefährlich. Wir hatten aber auch nur einen Pfostenschuss – und dann eben das Tor durch Tomi Pilinger“ fasste FSV-Informant Oliver Wiegel die ersten 45 Minuten zusammen. Aber nach dem Führungstreffer von Pilinger, den Sven Kusebauch nach einer Kombination in der 42. Minute schön vorbereitet hatte, folgte schnell die Ernüchterung. Denn Mirko Bambey verwandelte in der Nachspielzeit einen Freistoß aus 25 Metern, der noch abgefälscht wurde, zum 1:1-Ausgleich. „In der zweiten Halbzeit haben wir die Entscheidung gesucht, aber erst das 1:2 war wie ein Weckruf – und dann haben wir auch gleich dagegen gehalten. Gegen Ende wurde die Partie immer ruppiger, hatte fast Derbycharakter, erst nach dem 4:2 war die Partie durch“, äußerte sich Wiegel über die zweite Hälfte. Nach einem Konter setzte sich Sven Bambey bei einem Eins-gegen-eins-Duell am Sechzehner durch und netzte in der 52. Minute zur 2:1-Gästeführung. Ngolo Quattara stand nach einer Ecke von Kevin Buycks am kurzen Pfosten goldrichtig und verlängerte den Ball per Kopf zum 2:2-Ausgleich ins Tornetz. Die 54. Minute lief gerade. Nur 60 Sekunden später, nach einen Vorstoß über die linke Seite passte Moritz Schmandt den Ball flach in die Mitte. Kusebauch drückte das Leder mit einer Grätsche zum 3:2 über die Torlinie. Doch erst nach dem direkt verwandelten Freistoß von Pilinger in Minute 85 gab sich die Caliskan-Elf endgültig geschlagen. [...] weiterlesen

25.04.2016 | Gießener Anzeiger | jg

Kreisoberliga Süd: Doppelschlag setzt Leusel K.O.

FERNWALD-STEINBACH - (tig). Der harte Umschwung vom Duell gegen das abgeschlagene Schlusslicht Großen-Buseck zum enteilten Klassenprimus FSV Fernwald fiel der Sportvereinigung Leusel in der Kreisoberliga weniger schwer als vermutet. Trotz einer engagierten Leistung und einer lange Zeit ausgeglichenen Partie musste sich die Elf von Trainer Ertac Caliskan am Ende dennoch mit 2:4 geschlagen geben. Vor dem Pausentee erspielten sich die Hausherren zwar leichte Feldvorteile, kamen aber äußerst selten wirklich gefährlich vor das Leuseler Gehäuse. Das lag an der disziplinierten und konsequenten Defensivarbeit der Grün-Weißen-Abwehr um Philipp Döring und Christoph Ruppel, die der besten Offensive der Liga kaum Entfaltungsmöglichkeiten bot. Nach vorne verbuchte in einem flotten Spiel Leusel durch Mirko Bambey nach 21 Minuten die beste Chance. Allerdings war sein Schuss zu unplatziert und damit kein großes Problem für Dominik Wagner im FSV-Kasten. Fernwald war offensiv auf Distanzschüsse angewiesen, die ihr Ziel jedoch verfehlten. Doch wie es gegen einen mit dieser individuellen Klasse versehenes Topteam nun einmal so ist, wird jede kleine Unachtsamkeit sofort bestraft. Den ersten konsequent durchgezogenen Angriff der Fernwälder vollendete Toptorjäger Tomi Pilinger zum 1:0 (42.). Doch Leusel lieferte die passende Antwort noch vor dem Kabinengang durch einen abgefälschten Freistoß von Mirko Bambey, der im Netz des FSV landete (45.+2). Auch Halbzeit zwei blieb zunächst ausgeglichen. Leusel gelang sogar die etwas überraschende Führung durch Sven Bambey (52.). Doch diesmal fand Fernwald sofort das richtige Gegenmittel. Ngolo Ouattara (55.) und Sven Kusebauch (57.) schlugen für den Spitzenreiter per Doppelschlag zurück. Kurz darauf lenkte Fernwalds Keeper Wagner einen satten Schuss von Marius Bublitz noch über die Latte und vereitelte damit die beste Leuseler Gelegenheit in Hälfte zwei. Fernwald spielte anschließend seine individuelle Klasse aus, stand defensiv sicher und setzte durch einen direkt verwandelten Freistoß von Pilinger den Schlusspunkt (85.). Leusel konnte nicht mehr nachlegen, auch weil es an neuen Impulsen von der Bank fehlte. „Unser Trainer musste als dritter Ersatzspieler auf der Bank Platz nehmen. Obwohl wir personell nicht sonderlich gut aufgestellt waren, haben wir aber ein sehr ansehnliches Spiel abgeliefert und lange gut mitgehalten“, war SV-Sprecher Hans-Joachim Krämer trotz der Niederlage zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft.

18.04.2016 | Gießener Anzeiger | jg
Nicht nur Harting ärgert Fernwald

OBBORNHOFEN - (mp). Ein Unentschieden und eine Niederlage hatte der große Aufstiegsfavorit FSV Fernwald bis dato auf dem Konto. Der Rest ging an die Truppe von Roger Reitschmidt. Nun gelang es der SG Obbornhofen/Bellersheim mit Trainer Thorsten Hillgärtner, dem Tabellenführer Paroli zu bieten – wie das packende 3:3 beweist. Sehr zufrieden mit dem Ergebnis und der Leistung seiner SG war auch Informant Klaus Jäckel. „Und das am Ende in Unterzahl“, denn Jan Koch kassierte in der 50. Minute die Gelb/rote Karte. „Etwas Glück haben wir natürlich auch gehabt, aber der Sturmlauf der Fernwälder nach dem 3:3 brachte am Ende nichts mehr ein“, bilanzierte Jäckel. Nach einer schönen Einzelaktion brachte Ngolo Ouattara die Gäste schon nach drei Minuten mit 1:0 nach vorn. „Und wir dachten alle schon, das nimmt jetzt seinen gewohnten Lauf“ berichtete Jäckel. Doch durch einen Handelfmeter („Den hätte auch nicht jeder gepfiffen“ – O-Ton Jäckel), machte Marco Hartig den Rückstand wieder wett. Mit einem direkt verwandelten Freistoß besorgte Tomi Pilinger nach 34 Minuten die erneute Führung für den Top-Favoriten. Doch kurz nach der Pause nutzte wieder Hartig eine Unpässlichkeit in der FSV-Abwehr gnadenlos zum 2:2 aus. Nach 58 Minuten trug sich Ouattara zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein, ehe der clevere Hartig einen Abpraller nach einem Freistoß zum 3:3 verwertete. Fernwalds Nelson Delzer holte sich zudem in der Nachspielzeit ebenfalls noch eine Gelb/rote Karte ab.

14.04.2016 | Gießener Anzeiger | jg
FC Großen-Buseck – FSV Fernwald 0:7 (0:4)

Genau 21 Minuten brauchten die Gäste vor 50 Zuschauern, um die Partie für sich zu entscheiden. Nach nur 120 Sekunden besorgte Niklas Wagner die Führung. Moritz Pfeiff (13., 17.) und Lukas Teichert (21.) legten für den FSV nach. Anschließend nahm Fernwald das Tempo raus. Großen-Buseck blieb aber offensiv zu harmlos, um dem FSV ernsthaft gefährlich werden zu können. Stattdessen legten Sven Kusebauch (50.), Tim Balser (80.) und Tomi Pilinger (82.) noch einmal nach und brachten den lockeren Auswärtssieg für den Spitzenreiter unter Dach und Fach. weiterlesen

09.04.2016 | Gießener Anzeiger | jg
FSV Fernwald – TSV Lang-Göns 3:1 (2:0)
FSV Fernwald und VfR Lich heißen – nicht überraschend – die Sieger der gestrigen zwei Begegnungen in der Fußball-Kreisoberliga. „Die erste Hälfte dominierten wir klar, von den Gästen kam kein einziger Schuss auf unser Tor. Nach dem Wechsel haben wir angefangen die Partie nur noch zu verwalten, es gab sogar eine kleine Phase, in der die Lang-Gönser ein wenig Oberwasser bekamen und sich unser Keeper Dominik Wagner mit zwei Glanzparaden auszeichnete, wir jedoch unsere wenigen Chancen im zweiten Abschnitt fahrlässig ausließen.“ So fasste FSV-Informant Oliver Wiegel die Partie zusammen. In der dritten Minute, nach einem Pass über die Abwehr von Kevin Buycks auf den schnellen Niklas Wagner, fackelte der beim 1:0 nicht lange. In der 18. Minute nach einer Kurzpass-Stafette kam Nelson Delzer im 16er frei zu Schuss und traf zum 2:0 ins lange Eck. Dem 3:0 gingen eine Ecke und ein abgewehrter Schussversuch voraus, der Ball landete zum Schluss bei Helmut Schäfer, der aus 18 Meter direkt abzog. Es lief die 61. Minute. Ein Ballverlust führte zu einem schnellen Gegenstoß der Landgraf-Elf, den Patrick Frey acht Minuten später erfolgreich zum 3:1 abschloss. weiterlesen

19.03.2016 | Gießener Anzeiger | jg

MTV 1846 Gießen – FSV Fernwald 0:9 (0:5)

„Der Sieg fiel um ein Tor zu hoch aus“ frotzelte MTV-Sprachrohr Wolfgang Auradniczek nach der Partie und spielte damit auf den von Dominik Heberer vergeigten Handelfer an – der einzigen guten Torchance der Männerturner in der Partie. Sven Kusebauch wollte in der 61. Minute seinen Oberkörper schützen, bekam den Ball an die Hand und sah dafür rot. Das änderte aber nichts. Auch in Unterzahl legte der Titelkandidat noch zwei Treffer nach. Vierzehn Minuten hielt MTV-Keeper Ruben Fernandez Alvarez seinen Kasten sauber, dann besorgte Nelson Delzer nach einer Flanke aus dem Halbfeld per Kopf die Führung. In der 26. Minute erhöhte Tomi Pilinger aus kurzer Distanz auf 2:0 und legte acht Minuten später aus der Drehung auch das 3:0 nach. Vier Minuten danach das 4:0 durch Helmut Schäfer nach einer Ecke per Kopf. Schäfer (41.) stellte auch den 5:0-Pausenstand her. In der 50. Minute machte er mit seinem dritten Treffer das halbe Dutzend voll, ehe wieder Pilinger mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 7:0 erhöhte. In der 72. Minute durfte sich auch mal Ngolo Quattara mit seinen Kollegen abklatschen, ehe Schäfer (81.) den 9:0-Endstand gegen die nach wie vor stark ersatzgeschwächte Rahmani-Elf erzielte. weiterlesen

19.03.2016 | Gießener Anzeiger | jg

Buycks macht alles klar
GIESSEN - (mp). Der Tabellenführer hat seine Pflicht erfüllt: In der Fußball-Kreisoberliga Süd nimmt der FSV Fernwald auch die Hürde bei der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod mit einem hart erkämpften 2:0-Erfolg. Die Elf von Coach Marco Funk hielt sich gegen den Favoriten aus Fernwald über die gesamte Spieldauer wacker und besaßen in der ersten Hälfte selbst zwei gute Kopfballmöglichkeiten. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Hausherren aber schon mit 0:1 hinten. Kevin Buycks hatte nach einer Viertelstunde einen Freistoß aus 20 Metern direkt verwandelt. Auch nach dem Wechsel entwickelte sich keineswegs eine einseitige Partie. Und nach 75 Minuten hätte es fast mit dem Ausgleich für die wackeren Grünberger geklappt, denn Schiedsrichter Debi Ali Abdelrahman sprach den Gastgebern einen Elfmeter zu. Aber der Strafstoßschütze – Trainer Funk wollte den Namen nicht verraten – zeigte Nerven. Der Spitzenreiter lag weiterhin knapp mit 1:0 vorne – bis zur 85. Minute. Dann machte erneut Buycks nach einem klugen Pass in die Tiefe mit dem 2:0 alles klar.

13.03.2016 | Gießener Anzeiger | jg

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf – FSV Fernwald 0:2 (0:2)

Mit dem letzten Aufgebot musste FSG-Trainer Peter Antschischkin auskommen, alleine sieben Stammspieler fehlten. Aber der Favorit aus Fernwald tat sich auf dem kleinen Geläuf in Ettingshausen gegen die eingeigelten Hausherren sehr schwer. Zwei gute Gelegenheiten durch Helmut Schäfer und Kevin Buycks sprangen in der Anfangsphase für die Reitschmidt-Elf heraus, doch FSG-Keeper Henrik Gröbl stand sicher zwischen den Pfosten. Mit einem Doppelschlag nach knapp einer halben Stunde durch Byucks und Nelson Delzer setzten sich die Gäste am Ende durch. In der 29. Minute behielt Buycks im Strafraumgewühl beim 1:0 die Übersicht. Vier Minuten später drückte Delzer einen Abpraller mit dem Kopf zum 2:0 über die Linie. „Danach hatten die Gäste ihr Pulver fast verschossen“ gab FSG-Sprecher Götz zu Protokoll. Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Fernwälder das Geschehen, die wohl beste Gelegenheit das Ergebnis noch zu verbessern besaß Moritz Pfeiff in der 61. Minute. Auch er scheiterte an Keeper Gröbl. Patrick Markloff wäre in der Schlussphase nach einem Querpass von Justin Schmitt fast noch der Anschlusstreffer gelungen, sein Schuss verfehlte knapp das Gehäuse. Die Niederlage war am Ende zu verschmerzen. Schlimmer war die Kopfverletzung von Hans Sonntag Mitte der zweiten Hälfte, der nach einem unglücklichen Zusammenprall ins Krankenhaus transportiert werden musste. weiterlesen
 

29.02.2016 | Gießener Anzeiger | jg

SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld – FSV Fernwald 0:3 (0:2)

Der FSV Fernwald macht in der Fußball-Kreisoberliga Süd da weiter, wo er letztes Jahr aufgehört hat. Mit einem Dreier. Bereits am Samstag feierte die Reitschmidt-Elf mit einem 3:0 bei der SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld einen guten Einstand zum Auftakt der Restrunde. [...] „Jochen Heinemann hat unsere Abwehr gut organisiert, sodass die Gäste trotz Dauerdruck nur zu fünf dicken Möglichkeiten kamen, und das bei etwa 75 Prozent Ballbesitz für die Fernwälder‘, äußerte sich SG-Informant Uwe Diehl zu der Partie, die der Meisterschaftskandidat am Ende verdient mit 3:0 für sich entschied. FSV-Neuzugang Helmut Schäfer bewies bei seinem ersten Pflichtspiel gleich, dass er ein echter Gewinn ist. Nach jeweils zwei Standards schaltete er am schnellsten und stellte mit seinem Doppelpack in der 22. und 31. Minute in Halbzeit eins die Weichen auf Sieg. „Das 3:0 war für mich ein klares Abseitstor, ich habe vergeblich auf den Pfiff vom Schiedsrichter gewartet. Tomi Pilinger lief dann allein auf unseren Keeper zu, umkurvte ihn und schob den Ball ein“, stellte Diehl den dritten Streich des FSV nach 65 Minuten infrage. Marco Semmler und Serkan Alban besaßen in der Schlussphase noch gute Möglichkeiten für die Spielgemeinschaft, ein Treffer wollte nicht gelingen. weiterlesen

26.10.2015 | Gießener Anzeiger | jg

FC Tuba Pohlheim – FSV Fernwald 1:3 (0:1)

Die Elf von Peter Morbe schlug sich wacker, aber die Fernwälder waren eine Nummer zu groß. „Der Gästesieg hätte auch noch höher ausfallen können, unser Keeper Can hat da mit einigen Paraden Schlimmeres verhindert“, äußerte sich Tuba-Informant Garbis Bargello nicht unzufrieden zu den einseitigen 90 Minuten. Vor 100 Zuschauern verwertete Tomi Pilinger einen Abraller in der 37. Minute zur Führung. Leon Mendez (51.) baute den Vorsprung kurz nach Wiederbeginn ebenfalls aus kurzer Distanz aus. Malke Abrohom gelang im Strafraumgetümmel nach 75 Minuten der Anschlusstreffer, ehe wieder Pillinger zwei Minuten vor dem Schlusspfiff den Endstand herstellte. Ein weiterer Schritt für die Reitschmidt-Elf gen Gruppenliga. weiterlesen

02.11.2015 | Gießener Anzeiger | jg

Fernwald geht erstmals leer aus

Dennis Peldzius (links), der hier von Moritz Pfeiff gefoult wird, glückt mit seiner SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen die Überraschung. Denn „KOA“ bringt Tabellenführer FSV Fernwald mit einem kna Dennis Peldzius (links), der hier von Moritz Pfeiff gefoult wird, glückt mit seiner SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen die Überraschung. Denn KOA bringt Tabellenführer FSV Fernwald mit einem knappen 1:0 die erste Saisonniederlage bei. Foto: Niebergall

GIESSEN (mp) Fast keiner hat es erwartet – und dass es ausgerechnet der SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen gelingt, das hätte auch nicht jeder vermutet: Der FSV Fernwald ging erstmals in dieser Saison nach 90 Minuten (und vor 250 Zuschauern) leer aus. „Alle elf Mann sind über sich hinausgewachsen, haben die Vorgaben des Trainers umgesetzt, und vor allem die Defensive um Heinz Stehle hat immens viel geleistet“ freute sich SG-Pressewart Martin Rühl. „Das Siegtor fiel eigentlich viel zu früh, da muss man sich auf ein langes Zittern einstellen“. Natürlich war der Jubel groß bei SG-Anhängern, als Caglayan Sen nach einer Ecke von Ali Hammad in der zwölften Minute zum 1:0 einnickte. „Danach haben wir gut mitgehalten, es gab nur drei oder vier etwas brenzlige Situationen in der ersten Halbzeit“. Die Elf von Coach Roger Reitschmidt versuchte es oft mit Schüssen aus der zweiten Reihe, die aber zu unplatziert blieben. Nach dem Wechsel aber legte der Tabellenführer noch eine Schippe drauf, „ab der 55. Minute hatten die so 80 Prozent Ballbesitz“. Die Fans der SG mussten fünf Minuten Nachspielzeit überstehen. Und in eben dieser wurde es dann noch einmal richtig eng. Denn in der 93. Minute stand nach einem Schuss im Gewühl dem Ausgleichstreffer nur noch das Aluminium im Weg. Somit hielt die Zimmerling-Elf ihren Kasten sauber.

26.10.2015 | Gießener Anzeiger | jg

FSV Fernwald – SG Trohe/Alten-Buseck 3:1 (0:1)

„Es war ein flottes Spiel, die Gäste haben sich nicht versteckt, gut mitgespielt und sind durch ein frühes Tor sogar in Führung gegangen. Wir haben in Ruhe unsere Chancen gesucht, und nach einer Stunde hat es ja dann auch geklappt“, vermeldete FSV-Pressewart Michael Becker. „Vielleicht hat ihnen am Ende auch etwas die Kraft gefehlt“. Nach einer Ecke von René Maus besorgte Kolja Nicolai per Kopf in Minute fünf die Gästeführung. Nach dem Wechsel drehte dann Tomi Pillinger die Partie fast im Alleingang. In der 58. Minute marschierte er durch die gesamte SG-Abwehr und netzte aus sieben Metern zum 1:1 ein. Fünf Minuten danach wurde Sven Kusebach an der Strafraumgrenze gefoult. Den Freistoß von Niklas Wagner verwertete Pilinger per Kopf zur 2:1-Führung. Und in der 75. Minute – eine Gelb/rote Karte von Patrick Bender war vorausgegangen – verwandelte er den Freistoß direkt zum 3:1-Endstand. weiterlesen

19.10.2015 | Gießener Anzeiger | jg

SpVgg. Leusel – FSV Fernwald 0:4 (0:1)

Der Favorit war von Beginn an optisch überlegen, die Hausherren standen kompakt und versuchten es über Konter, es fehlte aber die letzte Durchschlagskraft. Bis zur 40. Minute hielt die Caliskan-Elf die Null, dann markierte Nelson Delzer mit einem „Sonntagsschuss“ aus 25 Metern die Gästeführung. Kurz darauf hatte Sven Bambey die Möglichkeit zum Ausgleich, hätte er denn abgezogen. Er legte den Ball aber noch auf Marius Bublitz, der nicht mehr zum Abschluss kam. Nach dem Wechsel machte das Team um Coach Roger Reitschmidt den Sack dann jedoch schnell zu. Niklas Wagner (49.) und Tomi Pilinger (59.) bauten den Vorsprung ebenfalls mit Distanzschüssen auf 3:0 auf, ehe Pilinger (63.) nach einem Solo noch ein Tor nachlegte. Die beste Möglichkeit der Hausherren ließ Bublitz nach 70 Minuten aus. Er scheiterte freistehend an FSV-Schlussmann Donminik Wagner. Fraglos ein verdienter Erfolg für den Spitzenreiter, der vielleicht etwas zu hoch ausfiel, weil die Gäste vergleichsweise wenig Torgelegenheiten generierten. weiterlesen

12.10.2015 | Gießener Anzeiger | jg

FSV Fernwald – SG Obbornhofen/Bellersheim 2:0 (1:0)

Zufrieden äußerte sich FSV-Sprecher Michael Becker zu dem Ergebnis und dem Verlauf des Spiels. „Obbornhofen hat gut mitgespielt, die Räume eng gemacht und sich nicht nur hinten reingestellt wie die meisten Teams“. Auch wenn sie sich kaum nennenswerte Möglichkeiten erarbeiteten. Denn an der Strafraumgrenze der Platzherren war in der Regel Schluss mit lustig. Tomi Pilinger blieb diesmal ohne Erfolg, dafür tat sich ein anderer gleich zwei Mal hervor. Ngola Quattara erzielte nach einer Ecke in der sechsten Minute die Führung. In Minute 69 nahm er einen Pass von Moritz Pfeiff aus dem Halbfeld geschickt auf, setzte sich im Strafraum durch und markierte den hochverdienten 2:0-Endstand. weiterlesen

05.10.2015 | Gießener Anzeiger | jg

Lang-Göns schlägt sich achtbar

Sehr zufrieden war TSV-Sprecher Matthias Janke mit der Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben uns achtbar aus der Affäre gezogen und die Fernwälder in der Anfangsphase mit zwei Superchancen sogar etwas geärgert“. In der sechsten Minute kam Jannis Kaiser aus kurzer Distanz freistehend zum Schuss. Das Leder streifte um Haaresbreite am Torpfosten vorbei. In der 20. Minute scheiterte Maurice Jacobs per Kopf nach einer Ecke von Fabian Kaiser an FSV-Keeper Dominik Wagner, der glänzend parierte. Im weiteren Verlauf erhöhte der Spitzenreiter den Druck, die tief stehenden Hausherren schafften es aber immerhin bis zur 68. Minute, ihren Kasten sauber zu halten. Maßgeblichen Anteil daran hatte vor allem TSV-Keeper David Zimmermann, der einen richtig guten Tag erwischte. Dann setzte sich Tomi Pilinger an der Strafraumgrenze durch und markierte mit einem trockenen Schuss ins „Fritzchen“ die 1:0-Führung. Auch für das 2:0 in der 80. Minute war der Toptorjäger verantwortlich. Nach einem Zuspiel von Niklas Wagner verfrachtete er den Ball zum Endstand ins lange Eck. weiterlesen

30.09.2015 | Gießener Allgemeine | jg

SWG-Kreispokal: VfB 1900 Gießen im Achtelfinale

Es hat nicht zu einer Überraschung gereicht. Im Achtelfinale des Fußball-SWG-Kreispokals scheiterte Kreisoberliga-Spitzenreiter FSV Fernwald am VfB 1900 Gießen. Der Tabellenführer der Verbandsliga Mitte setzte sich gestern Abend in Steinbach vor rund 200 Zuschauern knapp mit 2:1 durch und qualifizierte sich damit für das Viertelfinale. [...] Die Gastgeber begannen stark, bereits nach drei Minuten hatte man durch Kevin Buycks und Ngolo Ouattara zwei gute Gelegenheiten verzeichnet. Die ausgezeichnete Anfangsphase krönte Tomi Pilinger nach fünf Minuten mit dem 1:0. Nach einem Eckball von Kevin Buycks und einer Kopfballverlängerung von Malte Simon traf der Stürmer aus knapp 16 Metern. Der Spielfluss der Gastgeber geriet aber später ins Stocken, da Moritz Schmandt (17.) und Nelson Delzer (23.) verletzungsbedingt das Feld räumen mussten. Die Elf von Trainer Daniyel Bulut gewann mehr und mehr die Oberhand, das 1:1 nach 33 Minuten durch Daniel Erben ging durchaus in Ordnung. Vier Minuten nach dem Wechsel nutzte Hendrik Dechert einen Fehler der FSV-Defensive zum 2:1 für den VfB 1900. Der hatte nun mehr vom Spiel, aber das 3:1 wollte sich nicht einstellen. Mit zunehmender Spieldauer wurde es hektischer, der FSV haderte zudem mit einigen Entscheidungen von Referee Patrick Haustein (Großen-Buseck). In der Schlussminute hatte der FSV Fernwald dann großes Pech. Kevin Buycks setzte einen Freistoß ans Lattenkreuz, der Abpraller kam zu bei Moritz Pfeiff, doch dessen Kopfball landete in den Armen von Gießens Keeper Sebastian Ploch – und dann war Schluss. weiterlesen

28.09.2015 | Gießener Anzeiger | jg

Ein Spitzenspiel, das keines war

Fernwald unterstreicht erneut Ausnahmestellung: Rein gar nichts zu bestellen gab es für den Tabellenzweiten der Kreisoberliga Süd, dem MTV 1846 Gießen, beim Spitzenreiter FSV Fernwald. Glatt mit 0:6 unterlagen die Männerturner, waren mit dem Ergebnis beim hochqualifizierten Gastgeber noch gut bedient. Das war es dann auch mit Tabellenplatz zwei, den ihrerseits die SG Birklar, in der Vorwoche gegen FFernwald 0:4 unterlegen, nach dem 3:0-Erfolg bei der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod einnimmt. [...] Nicht den Hauch einer Chance besaßen die Männerturner gegen den Favoriten, der, wie es FSV-Informant Florian Pfeiff formulierte, „sehr konzentriert zu Werke ging“ und über die 90 Minuten durch Kevin Buycks, Moritz Schmandt, Tomi Pilinger, Leon Delzer und Moritz Pfeiff Torgelegenheiten im zweistelligen Bereich generierte. MTV-Keeper Ruben Fernandez Alvarez bekam mehr als genug zu tun, verhinderte mit einigen Glanzparaden Schlimmeres. Sechs Treffer musste er dennoch hinnehmen. Buycks traf nach 24 Minuten aus kurzer Distanz zum 1:0. Pilinger nutzte drei Minuten (27.) später einen Abwehrschnitzer zum 2:0 und legte zwei Minuten nach Wiederbeginn das 3:0 nach. Auch hier ging ein „Fauxpas“ der MTV-Defensive voraus. Mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze, der genau ins Eck passte, baute Pilinger den Vorsprung nach 70 Minuten weiter aus. Moritz Pfeiff (78.) und Sven Kusebauch (85./FE) machten anschließend das halbe Dutzend voll. weiterlesen

21.09.2015 | Gießener Allgemeine | jg

Birklar kein Maßstab für Fernwald
Im Gegensatz zu den meisten Ligakonkurrenten stellte die SG sich nicht hinten rein, sondern versuchte mitzuhalten. Jedoch ohne Erfolg. Zwar besaßen die Hausherren in Person von Alban Bucaj nach vier Minuten die erste Chance, doch in der Folgezeit gab der FSV den Ton an. Nach einem Buycks-Freistoß von halblinks musste Tomi Pilinger nach 25 Minuten nur noch den Fuß hinhalten, um zum 1:0 zu treffen. Neun Minuten später eroberte Nelson Delzen das Leder auf der Außenbahn und vollendete zum 2:0. In der 61. Minute verlängerte Ngolo Outtara einen Buycks-Freistoß per Kopf in die Maschen. Den Schlusspunkt setzte der bis dato als Vorbereiter glänzende Kevin Buycks vier Minuten vor dem Ende mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. [weiter in der gedruckten Ausgabe]
 

21.09.2015 | Gießener Anzeiger | jg

Klare Sache an der Spitze

GIESSEN - (tig). Der FSV Fernwald wird seiner Favoritenrolle jederzeit gerecht. Auch die zuletzt stark aufspielenden Birklarer, vor dem Spieltag noch Verfolger Nummer eins, hatten dem effektiven Offensivfußball und der individuellen Klasse des FSV nichts entgegenzusetzen und verloren deutlich mit 0:4. „In den entscheidenen Situationen war Fernwald einfach entschlossener. Dennoch ist der Sieg um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen“, bilanzierte Birklars Spielertrainer Claudius Weber nach Spielschluss. Sein Team fällt durch die Niederlage auf Rang vier zurück, der FSV bleibt vorn. Die erste Aktion gehörte den Hausherren. Aber Alban Bucajs Schuss klärte FSV-Schlussmann Dominik Wagner zur Ecke (4.). Anschließend hatte Fernwald auf dem tiefen und schwer bespielbaren Rasen mehr vom Spiel. Mit langen Bällen wurde immer wieder die Offensive in Szene gesetzt. Zunächst scheiterte Kevin Buycks noch an Birklars Alexander Rother (24.). Vier Minuten später ließ Tomi Pilinger dem Schlussmann aber keine Abwehr-Chance. Birklar versuchte es mit spielerischen Mitteln, wurde aber früh gestört und fand so kein Mittel gegen den FSV. Nachdem Rother sich gegen Ngolo Ouattara und Pilinger gleich zweimal auszeichnen konnte (33.), war es Nelson Delzer, der einen Fehlpass der Birklarer abfing und die Kugel ins lange Eck bugsierte (44.). Nach der Pause änderte sich das Bild nicht. Fernwald blieb mit hohen Bällen jederzeit gefährlich. Ouattara (61.) und schließlich Buycks (86.) machten den siebten Saisonsieg perfekt.

14.09.2015 | Gießener Anzeiger | jg

FSV Fernwald – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod 3:1 (2:1)

„Es ist Woche für Woche das Gleiche. Der Gegner steht sehr tief und macht uns so die Räume eng und das Leben schwer“, berichtete FSV-Sprecher Michael Becker nach Spielende. So war es auch gegen Grünberg. Folglich brauchte der Favorit vor 120 Zuschauern einige Zeit, um sich darauf einzustellen. Dominique Buss konnte sich auf der rechten Seite durchsetzten, zog trocken zur Führung der Grünberger ab. Damit aber war der Ehrgeiz des Fernwälder Ensembles geweckt. Allen voran Topscorer Tomi Pilinger drehte jetzt richtig auf. Ein öffnender Pass aus dem Mittelfeld versenkte der 27-jährige zum Ausgleich ins lange Eck (24.). Fünfzehn Minuten später gelang ihm ein Distanzschuss, der kurz vor dem Tor noch unhaltbar aufsetzte. In Durchgang zwei spielte der FSV weiter geduldig und wartete auf seine Chance. Einen Eckball von Kevin Buycks drückte Pilinger zu seinem ersten Dreierpack in der 71. Minute über die Linie. Da die Grünberger Konter verpufften, blieb es beim verdienten siebten Saisonsieg des Tabellenführers. weiterlesen

10.09.2015 | Gießener Anzeiger | jg

Wagner setzt Schlusspunkt
In der Fußball-Kreisoberliga Süd feiert Aufstiegsanwärter FSV Fernwald einen 4:1-Sieg in Burkhardsfelden. Ganz so dicke wie beim 0:11 im Hinspiel in Fernwald kam es für die Elf von Stefan Heupel gegen den Titelaspiranten dann doch nicht, unterm Strich stand diesmal eine erträgliche 1:4-Niederlage. „Wir haben gekämpft, aber die Gäste waren uns einfach in allen Belangen überlegen, das Ergebnis geht auch so in Ordnung“, äußerte sich SF-Sprecher Gottfried Schepp zum Spiel. Schnell brachte Tomi Pilinger (8.) die Fernwälder mit 1:0 nach vorn und legte nach einer halben Stunde auch das 2:0 nach. Sven Roth, der zuvor schon eine gute Gelegenheit nicht nutzte, brachte seine Farben in Minute 40 auf 1:2 heran. Nach dem Wechsel führte der Klassenprimus mit einem Doppelschlag die Entscheidung herbei. Sven Kusebauch verwandelte in der 57. Minute einen Foulelfmeter, ehe Niklas Wagner drei Minuten danach den Endstand markierte. weiterlesen

07.09.2015 | Gießener Anzeiger | jg

Fernwald souverän

Nach dem sechsten Spieltag führt der FSV Fernwald die Tabelle in der Kreisoberliga Süd durch den glatten 4:0-Erfolg über die FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf wieder an – und da will die Reitschmidt-Elf auch nicht wieder weg. [...] „Die Gegner stehen gegen uns immer sehr tief, verteidigen mit acht, neun Mann, da ist es oft sehr schwer durchzukommen. Man muss eben geduldig auf seine Chancen hinarbeiten“, äußerte sich FSV-Sprecher Michael Becker zu der Partie gegen Bessingen. „Und wenn der erste Treffer gefallen ist, dann läuft’s danach auch meistens“. Bis zur 40. Minute hielt die Dreier-FSG ihren Kasten sauber, dann sorgte Tomi Pilinger nach einer Flanke von der rechten Seite durch Niklas Wagner per Kopf für die Führung. Kurz nach der Pause (47.) erhöhte er mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0. 60 Sekunden später wusste sich ein FSG-Akteur im Strafraum gegen Moritz Schmandt nur durch ein Foul zu helfen. Sven Kusebauch legte sich den Ball am Elferpunkt zurecht und ließ FSG-Keeper Tim Stumpf bei seinem Schuss ebenfalls keine Abwehrmöglichkeit. Damit war die Partie gegessen. Moritz Pfeiff stellte sieben Minuten vor dem Schlusspfiff nach einem Solo von Santino Speier und dessen Zuspiel den 4:0-Endstand her. weiterlesen

29.08.2015 | Gießener Anzeiger | jg

FSV Fernwald – FC Großen-Buseck 2:0 (1:0)

Es war ein hartes Stück arbeit, aber letztlich hat der SV Ferndwald gestern Abend sein Heimspiel in der Fußball-Kreisoberliga Süd gewonnen. Mit 0:2 musste sich der FC großen-Buseck bei den Fernwäldern geschlagen geben. [...] „Der Gegner stand hinten sehr tief und verteidigte clever, wir haben nicht verstanden, aus unseren Möglichkeiten mehr zu machen“, resümierte FSV-Sprecher Michael Becker nach dem 2:0-Erfolg der Reitschmidt-Elf, der aber absolut in Ordnung ging. Die 1:0-Führung der Hausherren ging auf das Konto von Kevin Buycks, der im Strafraum Gästekeeper Jan Dennis Schneider mit einem Heber überlistete. Auch am Treffer zum 2:0 fünf Minuten vor dem Schlusspfiff war er beteiligt. Nach seinem Eckball, den ein FSV-Akteur nochmals verlängerte, gelangte das Leder zu Nelson Delzer, der Keeper Schneider ebenfalls keine Chance ließ. weiterlesen

23.08.2015 | Gießener Anzeiger | jg

FSV Fernwald – SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld 2:2 (1:1)

„Ein großes Lob“, zollte FSV-Sprecher Max Blaukat der Elf von Trainer Jahn Ebersohn, „die waren taktisch, körperlich und kämpferisch auf der Höhe, richtig da.“ Und sie ließen sich auch nicht von der blitzschnellen Führung der Platzherren verunsichern. Denn schon nach 20 Sekunden hieß es 1:0 für den Titelanwärter. Niklas Wagner hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und nach innen geflankt. Sven Kusebach besorgte per Kopf den Rest. Absolut sehenswert der Ausgleichstreffer durch SG-Torgarant Marco Semmler. Der registrierte in der 20. Minute, dass FSV-Keeper Dominik Wagner recht weit vor seinem Gehäuse stand und überraschte ihn mit einem Schuss aus 45 Metern, der genau passte. Tomi Pilinger verwandelte in der 75. Minute einen Handelfer zum 2:1. Aber aus dem Dreier wurde nichts. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff legte sich Jochen Heinemann den Ball mit dem Kopf noch vor und ließ freistehend Torsteher Wagner beim 2:2 keine Abwehrmöglichkeit. weiterlesen

08.08.2015 | Gießener Anzeiger | jg

Glatter Elfer beim FSV Fernwald

Der FSV Fernwald sorgt schon zum Saisonauftakt in der Fußball-Kreisoberliga für Furore. Auf den 3:1-Auftakterfolg in Lich folgte zur Saison-Heimpremiere ein glatter „Elfer“ gegen Aufsteiger Sportfreunde Burkhardsfelden. [...] FSV Fernwald – SF Burkhardsfelden 11:0 (7:0): „Der Endstand sagt alles“, viel mehr als die Torfolge wollte FSV-Sprecher Michael Becker an diesem Freitagabend auch nicht loswerden: Pilinger (12.), Mendez (16.), Pilinger (22.), Mendez (26.), Mendez (30.), Speier (34.), Schmandt (43.), Mendez (66.), Pilinger (68.), Speier (72.), Pilinger (79.) erzielten die Treffer zum klaren Erfolg des klaren Meisterschaftsfavoriten. Zusammengefasst also jeweils viermal Tomi und Leon, zweimal Santino und einmal Moritz – unterm Strich ein glatter 11:0-Erfolg gegen den Aufsteiger, der in der Kreisoberliga Gruppenliga-Luft schnappen durfte. weiterlesen

03.08.2015 | Gießener Anzeiger | jg

Fernwald zeigt individuelle Klasse

Die Licher Mauer wankt, als Fernwalds Moritz Schmandt den Ball gen VfR-Torhüter Mario Werner zirkelt. Foto: Schepp Die Licher Mauer wankt, als Fernwalds Moritz Schmandt den Ball gen VfR-Torhüter Mario Werner zirkelt. Foto: Schepp

GIESSEN - (mp). "Die individuelle Klasse gab letztendlich den Ausschlag", äußerte sich Informant und Coach Peter Niestatek nach dem mit Spannung erwarteten Duell zwischen dem VfR Lich und dem FSV Fernwald am Auftaktwochenende der Kreisoberliga Süd. "Trotz der Niederlage war ich sehr zufrieden mit der Leistung meines Teams, das "phasenweise gut mitgehalten hat. Am Ende aber uns auch etwas die Kraft fehlte, den Rückstand noch aufzuholen". Kai Ranke (27.), der nach einer Ecke im Getümmel den Überblick behielt sowie Tomi Pilinger, der volley aus halb-linker Position aus kurzer Distanz netzte, brachten die Roger Reitschmidt-Elf mit 2:0 nach vorne. Zuvor aber schrammten Simon Groos (15.) und Marc Jäger (18.) auf Licher Seite nur knapp an einem Torerfolg vorbei. Die beste Gelegenheit zum Anschlusstreffer vergab Michael Pester freistehend nach Zuspiel von Vincent Sturm (41.). FSV-Keeper Dominik Wagner reagierte bei dieser Aktion glänzend. Moritz Schmandt (50.), Santino Speier und nochmals Pilinger (60.) hätten nach dem Wechsel den Vorsprung für den Meisterschaftsfavoriten weiter ausbauen können. Doch Wagner entschärfte auf der anderen Seite erneut eine gute Möglichkeit von Pester (72.), ehe Kevin Buycks nach 75 Minuten mit einer sehenswerten Direktabnahme aus der zweiten Reihe die Partie endgültig entschied. Durch Dennis Wenzel kamen die Platzherren vor 300 interessierten Zuschauer kurz vor dem Abpfiff auf 1:3 heran. Mehr war für den wacker kämpfenden VfR aber einfach nicht drin.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSV 1926 Fernwald e.V.